Helmut Dunkel Archive - www.kittycon.de www.kittycon.de

Archiv:

KittyCon 2017 – Ein persönliches Resümee

10.11.2017 Allgemein Keine Kommentare

Die dritte Kitty Moan Convention in Langenfeld liegt jetzt einige Tage hinter uns. Ich habe diese Zeit gebraucht, um die vielfältigen Eindrücke zu verarbeiten, die Freude viele alte und neue Freunde zutreffen, viele gute Gespräch zu führen, aber auch um den Frust und die Enttäuschung über die mageren Besucherzahlen zu verdauen.

KittyCon 2017 CosplayDank des Feedbacks von Aktiven und Besuchern 2016 lief in der Vorbereitungsphase alles wie geschmiert. Die Anfragen und Anmeldungen für Lesungen und Stände versprachen eine tolle, vielseitige Con, die nicht nur das Team und mich begeistern würde. Die Presse öffnete ungeahnte Türen, halbe und ganze Seiten in den heimischen Blättern finde ich nicht selbstverständlich. Und überregionale Ankündigungen einer jungen, etwas speziellen Fantasy-Convention erst recht nicht. Herzlichen Dank an die zuständigen Redaktionen. Als die Zulieferungen, Sperrgitter samt Füßen, Broschüren und Catering auch noch pünktlich über die Bühne gingen und dank vieler fleißiger Hände bereits Donnerstagabend die komplette Infrastruktur stand, war für uns klar, wir hatten unsere Lektion gelernt und es würde ein fantastisches Wochenende werden. Der folgende Freitag, als die ersten Aussteller, Künstler und Autoren kamen, um gut gelaunt ihre Stände aufzubauen, war einfach klasse. Am frühen Samstagmorgen bot sich dann ein schönes Bild im traditionsreichen Carl-Becker-Saal, eine dichte, stimmige Atmosphäre mit vielen fantasievoll geschmückten Ständen und glitzernden Lichtern.

Die Wende kam brutal und völlig überraschend und damit das Wechselbad der Gefühle, der stete Spagat zwischen Freude und Verzweiflung. Die Besucher blieben aus. Es ist bitter, wenn selbst die zu Hause bleiben, die die von den Zeitungen ausgeschriebenen Freikarten gewonnen hatten. Das Gefühl der Ohnmacht an diesem Punkt ist kaum zu beschreiben. Es ist zugleich der Punkt, an dem man es nur noch laufen lassen kann, weil alle Möglichkeiten längst ausgeschöpft sind.

KittyCon 2017 FreundeWir haben das Beste aus dieser Situation gemacht und dafür danke ich euch allen. Ich fand es toll, dass ihr euch eure gute Laune nicht habt nehmen lassen, lachende Gesichter trotz weitgehend leerer Gänge. Ich habe mich gefreut über tolle Lesungen, fantastische Künstler, interessierte und kostümierte Besucher, liebe Kollegen und Freunde. Unglaublich die Flexibilität der Autoren spontan aus drei Lesungen auch schon mal eine zu machen und sich die wenigen Zuhörer zu teilen. Wieder trat da dieses unbeschreibliche Familiengefühl zutage, das unsere Szene auszeichnet. Ich weiß nur eines, wer nicht da war, hat etwas verpasst.

Birgit und ich hatten uns so sehr einen Saal gefüllt mit glücklichen Menschen gewünscht. Nach all dem positiven Echo sah es auch danach aus. Dass es anders kam, darüber haben wir ausführlich diskutiert und philosophiert. Vielen Dank für die zahlreichen Ideen, Tipps und Anregungen in Zukunft vielleicht einige Parameter zu ändern. Im Augenblick steht die Ausrichtung einer vierten Kitty Moan Conventen allerdings noch in den Sternen. Und wenn ich ehrlich bin, sind die Aussichten eher schlecht. In meiner Welt lässt sich der Erfolg einer Veranstaltung halt ganz einfach messen, eine simple Addition:

glückliche Aussteller + glückliche Besucher = glückliche Veranstalter

Wie wir dieses Ergebnis erzielen können, erschließt sich mir im Augenblick nicht wirklich. Ganz wichtig ist mir aber auch, Birgit die erneute leidvolle Erfahrung eines fehlgeschlagenen Experiments zu ersparen, eines Experiments in dem Jahr für Jahr all unsere Kraft und Herzblut steckt.

Ich danke von ganzem Herzen allen, die mitgeholfen haben diese Convention auf die Beine zu stellen, dem unermüdlichen Orga-Team, den Zulieferern, der Presse, den Betreibern von Portalen und Con-Kalendern, den Bloggern, die unsere Veranstaltung publiziert haben. Ich danke allen, die sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt haben, um für uns und unsere Convention zu werben. Ich danke den Autoren, Künstler, Kunsthandwerkern, Verlegern, Händlern und nicht zuletzt den Besuchern, die den Weg zu uns fanden und die KittyCon mit ihrer Anwesenheit und ihrem Enthusiasmus bereichert haben. Und ich danke all jenen, die Sonntagabend für einen blitzschnellen Abbau gesorgt haben, die ganz spontan halfen beim Zusammenpacken und handfest Gitter und Standfüße geschleppten. Das hat mich schlichtweg umgehauen.

Herzlich
Helmut Dunkel
für das KittyCon Orgateam

PS Für das Regenbogenland Düsseldorf kam ein gut gefülltes Kassenhäuschen zusammen. Ich freue mich sehr das Ergebnis unserer Spendenaktion im Laufe der nächsten Tage in der Torfbruchstraße abzuliefern.

Wanted: Beiträge fürs Conbuch und Material für die Contüten

06.08.2017 Allgemein, Organisation Keine Kommentare

KittyCon Programmbücher 2016 und 2017Nicht einmal mehr drei Monate sind es hin bis zur Kitty Moan Convention 2017 im traditionsreichen Carl-Becker-Saal in Langenfeld.

„So viel zu tun, so wenig Zeit“, ist bekanntlich eines meiner Lieblingszitate. Batmans Erzfeind Joker kündigt damit in Tim Burtons Blockbuster mit Micheal Keaton und Jack Nicholson gleich eine ganz Reihe besondere Gemeinheiten an. So etwas würden das KittyCon-Orgateam und ich natürlich nie tun, aber wir haben natürlich auch einiges auf der Pfanne, was den derzeitigen Stand zur KittyCon angeht 🙂

Auch dieses Jahr soll es ein Conbuch in gedruckter Form geben, Auflage diesmal 300 Exemplare. Das funktioniert natürlich nur durch deine Mitwirkung. Bitte schicke uns Bilder, Leseproben, Kurzgeschichten, stelle dich vor, berichte über interessante Themen aus dem Fandom. Sei kreativ und überrasche uns mit tollen Ideen 🙂

Die Ausgabe 2016 kannst du dir hier online anschauen oder downloaden: http://www.kittycon.de/downloads/kittycon2016programm_online.pdf

Sende deine Beiträge bitte an: helmut.dunkel@kittycon.de Redaktionsschluss ist der 30. September 2017.

Verteilt wird das Buch zusammen mit den allseits beliebten Contüten. Das bringt mich gleich zum nächsten Thema. Denn die Tüten möchten auch gefüllt werden. Falls du über Werbematerial, Leseproben, Flyer oder ähnliches verfügst, packen wir es gerne für dich in die begehrten Tüten. Dein Werbematerial benötigen wir bis ebenfalls spätestens zum 30. September 2017!

Zusendungen bitte an:

Helmut Dunkel
Sperberstr. 21
40764 Langenfeld

Das Team und ich freuen uns schon sehr auf die Con und können es kaum erwarten, bis es am 28. und 29. Oktober 2017  heißt: Kitty Moan Convention in Langenfeld

Herzlich
Helmut Dunkel
für das KittyCon-Orgateam

PS Noch eine Bitte zum Schluss (und die ist wirklich sehr, sehr wichtig): Wenn wir das Ziel dieses Jahr mehr Besucher für die KittyCon zu begeistern, wirklich erreichen wollen, müssen wir uns alle ordentlich ins Zeug legen. Das Orgateam und ich bitten dich deshalb herzlich um deine Unterstützung mit uns die Werbetrommel zu rühren. Rufe deine Freunde und Fans zur KittyCon (Mundpropaganda und Web) damit es ein wahres Fest der Fantasie wird.

KittyCon 2016, ein ganz persönliches Resümee

07.11.2016 Allgemein, Benefiz, KittyCon 2016, Organisation Keine Kommentare

Endlich ist es mir gelungen die vielfältigen Eindrücke der nun schon eine Woche zurückliegenden Kitty Moan Convention in Langenfeld zu verarbeiten und einzuordnen. Die 2 Tage KittyCon 2016 am 29. und 30. Oktober waren für mich, für das gesamte Team, ein Wechselbad aus Schockstarre und Glücksgefühlen.

Plakat Kitty Moan Convention in Langenfeld Version 2.0Die Panne mit dem Zeltaufbau, schon ganz früh am Samstagmorgen, übertraf selbst das schlimmste Schreckensszenario, das ich mir in den schlaflosen Nächten zuvor ausgemalt hatte bei weitem. Birgit in Tränen aufgelöst (danke Wolfgang Brandt und Björn Bedey für das Trocknen) und am Ende ihrer Kräfte, ging dann noch ein gutes Stück tiefer. Für den Trubel, die ausgefallenen Lesungen und die daraus resultierende Enttäuschung entschuldige ich mich hier in aller Form. Die großartige Reaktion auf diesen verpatzten Start, verpasst mir allerdings jetzt noch eine Gänsehaut, plötzlich waren dutzende Hände zur Stelle, um zu helfen und das Versäumte zu richten. Innerhalb von Minuten waren die Zelte aufgebaut und mit Stühlen versehen, sogar die Technik im Multimediazelt war pünktlich zum ersten Vortrag vor Ort. Es fällt mir schwer meine Gefühle zu beschreiben (ein Novum für mich als Autor und Wortjongleur), was ich in diesen Augenblicken empfand. Herzlichen Dank dafür, dass ich ein Teil dieser großen, liebenswerten Familie sein darf!

KittyCon 2016, Foto: Robert Metozzi

Ein zweiter Kritikpunkt sind bestimmt die mangelnden Besucherzahlen, die ein gutes Stück hinter meinen (unser aller) Erwartungen zurückblieben. Es wird sich zeigen, woran das lag. Dennoch war die Stimmung hervorragend bei unserer „kleinen, feinen Convention“, die sehr familiär daherkam und jedem das behagliche Gefühl von Zuhause vermittelte. Fachkundige Gespräche, fast 40 Lesungen und Vorträge, hochklassige Künstler, witzige Show-acts (Wer jemals wilde Piraten auf umgebauten Bobbycars durch eine Halle rasen sah, weiß wovon ich rede) und viele liebe Menschen bildeten 2 Tage lang den Rahmen für eine eingeschworene Gemeinschaft. Der traditionsreiche Carl-Becker-Saal als Kulisse mit Industrieflair tat sein Übriges dazu, aus einem Versuchsballon letztlich doch eine gelungene Veranstaltung zu machen. Eine gute Gelegenheit den Vermietern Judith und Daniel Dorsch ganz herzlich zu danken, dass sie sich auf dieses Wagnis eingelassen haben.

KittyCon 2016 - Foto: Robert Metozzi

Jetzt nach der Con liegt noch eine Menge Arbeit vor uns, und damit spreche ich fürs ganze Team, denn eins steht fest, auch 2017 wird es eine Kitty Moan Convention in Langenfeld geben. Die Flut von Berichten, Videos und Fotos im Netz hat uns schlichtweg umgehauen. Wir sind noch jetzt berauscht von all dem Zuspruch und der positiven Resonanz. Wir versprechen, uns die vielen Tipps, die wir von euch bekamen, zu Herzen zu nehmen. Ganz lieben Dank dafür. Dinge, die funktionierten (und die auch gut ankamen) werden wir beibehalten, andere überdenken und verbessern, andere ganz sein lassen. Eine Party wird es 2017 deshalb nicht geben, vielleicht etwas ruhigeres, das auch nach einem langen Messetag Lust aufs Hingehen macht und als wertvoll empfunden wird. Übrigens werden wir die Bühne im Saal wohl vielfältiger nutzen, als für Begrüßung, Ansagen und Dankesreden – da ist die Orga selbst ganz gespannt.

KittyCon 2016 - Foto:Robert Metozzi

Mit diesem unglaublichen Auf- und Antrieb klappt es 2017 ganz sicher auch, mehr Besucher für einen Trip nach Langenfeld zu begeistern, da bin ich mehr als zuversichtlich. Denn eins steht fest, jeder, der bei der KittyCon 2016 nicht dabei war, hat wirklich etwas verpasst.

Sehr gefreut haben wir uns über die vielen „inoffiziellen“ Anmeldungen zur nächsten, zur 3. Kitty Moan Convention am 28. und 29. Oktober 2017, wieder im Carl-Becker-Saal, da wurden sogar schon die Quartiere fürs nächste Jahr festgemacht. Ich sage nur: „Wow, ihr seid einfach unglaublich!“
kittycon2017_plakat_300
In den nächsten Tagen geht unsere aktualisierte Website online und dann ist auch schon eine „offizielle“ Anmeldung für die KittyCon 2017 möglich 🙂

Ganz herzlich danke ich dem Orgateam, das in den beiden Tagen KittyCon (und davor und danach) wahrlich Übermenschliches geleistet hat und stets allen hilfreich zur Seite stand. Namentlich danke ich: Ingrid Vasen, Udo Buhrmeister, Heike Schmidt, Markus Lawo, Chrissie Borneck, Robert Metozzi, Sybille Falke, Brigitte Schürkämper, Fatma Catal, Torsten Muntz und natürlich meiner besseren Hälfte Birgit Sahler, die all den Trubel mit ge- und ertragen hat.

Ganz liebe, herzliche Grüße
Helmut Dunkel alias Cannonball Randall

PS Eine Übersicht mit Berichten, Videos und Fotos findet ihr unter: http://www.kittycon.de/die-kitty-moan-convention-2016-im-blick/

PPS Last but not least das Ergebnis unserer Spendenaktion fürs Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf. Durch Spenden und Eintrittsgeldanteil kamen fast 400 Euro zusammen. Herzlichen Dank auch dafür! Birgit und ich stocken den Betrag gerne auf einen halben Tausender auf, eine Summe, die zum Wohle der Kinder sicher gut angelegt ist.

Spendenbutton fürs Regenbogenland

13.10.2016 Allgemein, Benefiz, KittyCon 2016, Organisation 1 Kommentar

Spendenaktion Regenbogenland DüsseldorfLiebe KittyCon-Fans, seit heute gibt es ein neues Feature auf der KittyCon-Website, den Spendenbutton für das Regenbogenland Düsseldorf.

Wie ihr wisst, engagiert sich die Kitty Moan Convention für das Kinder- und Jugendhospiz in der Torfbruchstraße. Schon bei der ersten KittyCon 2015 kam ein schönes Sümmchen zusammen, dass wir im Namen aller Teilnehmer und Besucher überreichen konnten.

Der Besuch im Hospiz zeigte deutlich, dass das gesammelte Geld kaum besser angelegt werden könnte. Es ist wirklich beeindruckend, was dort für schwerstbehinderte Kinder (und deren Familien) geleistet wird.

Das Haus ist kindgerecht, farbenfroh und vermittelt eine Atmosphäre des Angenommenseins. Die kleinen Patienten (derzeit 8) erhalten eine liebevolle 1 zu 1 Betreuung rund um die Uhr. Derzeit wird ein weiteres Haus errichtet, das Platz für 5 Jugendliche bietet. Speziell Jugendhospize gibt es nur ganz wenige in Deutschland.

Um diese Aufgaben zu stemmen sind Spenden und Unterstützung unverzichtbar, denn die Krankenkassen zahlen nur einen kleinen Teil der Kosten. Die für den Unterhalt fehlenden 1,2 Millionen Euro im Jahr müssen auf anderem Wege reinkommen. Jeder Beitrag hilft!

Deshalb machen wir weiter mit Geld sammeln. Bei der KittyCon 2016 wird es unter anderem einen Infostand zum Regenbogenland geben. Und ganz wichtig: Ab sofort habt ihr die Möglichkeit hier auf der KittyCon-Website zu spenden. In der rechten Spalte den Spendenbutten drücken, Betrag eintragen und mit PayPal bezahlen. Das geht auch, wenn ihr kein PayPal-Konto habt.

Herzlichen Dank!
Helmut Dunkel alias Cannonball Randall
für die Kitty Moan Convention

Das war die Kitty Moan Convention 2015

26.11.2015 Allgemein Keine Kommentare

Nach dem Abbaumarathon am Wochenende sind im Langenfelder MarktKarree wieder normale Zustände eingekehrt. Bei mir zu Hause ist es noch nicht ganz so weit,  immer noch stapeln sich Kartons in jeder freien Ecke. Doch nimmt die Anspannung der letzten Wochen langsam ab und ich sitze (müde, aber glücklich) an meinem persönlichen Resümee zur ersten Kitty Moan Convention. Ich denke, es war eine erfolgreiche Premiere. Das Gefühl diesen Schritt gewagt zu haben ist unbeschreiblich.

Kitty Moan  Convention 2015 in Langenfeld

Samstag früh im Langenfelder Marktkarree, alles bereit, jetzt können die Fans und  Besucher kommen.

“We did it!“ Wir haben es tatsächlich getan, seit letztem Samstag hat Langenfeld mit der Kitty Moan Convention (KittyCon) ein eigenes Fantasy-Event. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, einen herrlich bunten Tag mit tollen Autoren, Künstlern und einem nicht minder tollen Publikum zu verbringen. Vielen Dank an alle, die diesen Tag zu einem unvergessliche Erlebnis gemacht haben. Die Resonanz auf Idee und Konzept war sehr positiv, der Besucherandrang gegen Nachmittag überwältigend. Es ging verhalten los, aber dann fanden die bereitgestellten Contüten, gefüllt mit Infos zu Veranstaltung, Teilnehmern und Szene, reißenden Absatz. Bei gut 350 Besuchern geriet das Zählen schnell zur Nebensache. Auch die Spendenaktion mit Tombola für das Kinderhospiz Regenbogenland war ein voller Erfolg. Danke für die großzügigen Buch- und Sachspenden für den guten Zweck. Durch Losverkauf und Geldspenden kamen exakt 328,22 Euro zusammen. Samstag eröffnet die Künstlergruppe Falter ihre neue Ausstellung „Eiszeit“. Zu diesem Anlass werden übrig gebliebene Preise verlost; so soll noch der ein oder andere Euro dazukommen.

Leider hatte ich nur wenig Gelegenheit bei vielen Lesungen dabei zu sein, aber das , was ich mitbekam war grandios, genauso, wie die ausgestellten Bilder, Zeichnungen und Drucke. Für quirliges Leben und viel gute Laune in Foyer und Obergeschoss sorgten viele Cosplayer in fantastischen Kostümen. Bilder gibt es hier: http://www.kittycon.de/rundgang-kittycon-2015-mit-robert-metozzi/

Aus der Flut von Rückmeldungen zwei original Stimmen: „… und jetzt ist es vorbei. Schön war’s! Ich freu mich schon aufs nächste Jahr. Denn: nach der Con ist vor der Con!!!“ (Ute Raasch, SciFi-Autorin aus Bonn) und Bernar LeSton, Horrorschriftsteller aus Rüsselsheim meinte: „Es war so geil bei euch – Tausend Dank!“

Damit ist klar, auch in 2016 wird es eine Kitty Moan Convention in Langenfeld geben. Natürlich, blieben wir beim ersten Mal von kleineren Schwächen nicht verschont, so hätte ich mir bei den Lesungen mehr ZuhörerInnen gewünscht. Learning by doing. Für Anregungen, was wir beim nächsten Mal besser machen können, bin ich deshalb sehr dankbar. Schreibt mir bitte unter: orga@kittycon.de

Herzlich
Helmut Dunkel alias Cannonball Randall

PS: Ich danke allen, die die KittyCon möglich gemacht haben: den Autoren und Künstlern, die den Mut hatten einer neuen Idee eine Chance zu geben, der Presse für vorbehaltlose und großartige Berichterstattung, Center Manager Karsten Mazanneck, dass er diesen Spaß in seinem Hause mitgemacht hat, der Künstlergruppe Falter für die Bereitstellung ihres Ausstellungsraums, Automobilsammler Willi Schäfer aus Erkrath für seinen einmaligen Ford Mustang als Blickfang im Foyer, der Stadt Langenfeld, die mir als zugereistem Bürger zur liebgewordenen neuen Heimat geworden ist und last but not least dem kleinen, aber unglaublich fleißigen Orga-Team. Danke liebe Birgit, danke liebe Ingrid, ihr habt richtig geackert, ohne euch hätte es die KittyCon in dieser Form nicht gegeben!